Thomanerchor: 17. September, 18 Uhr
Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen
Ticketshop
The King’s Singers: 23. September, 19.30 Uhr
Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen
Ticketshop
Gismo Graf Trio: 24. September, 19.30 Uhr
Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen
Ticketshop
Thomanerchor: 17. September, 18 Uhr
Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen
Ticketshop
The King’s Singers: 23. September, 19.30 Uhr
Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen
Ticketshop
Gismo Graf Trio: 24. September, 19.30 Uhr
Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen
Ticketshop
Thomanerchor: 17. September, 18 Uhr
Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen
Ticketshop
The King’s Singers: 23. September, 19.30 Uhr
Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen
Ticketshop
Gismo Graf Trio: 24. September, 19.30 Uhr
Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen
Ticketshop
Previous
Next

40. Domkonzerte Königslutter 2022
Nach zwei Jahren ohne Festival freuen sich die Veranstalter der Domkonzerte Königslutter auf drei Konzert-Wochenenden, sechs Veranstaltungen im Kaiserdom und Kreuzgang und hoffentlich viele Besucherinnen und Besucher.

Das Programm:
9.9.: Cameron Carpenter (19.30 Uhr)
10.9.: Viva Voce (19.30 Uhr)
16.9.: Staatsorchester Braunschweig (19.30 Uhr)
17.9.: Thomanerchor (18 Uhr)
23.9.: The King’s Singers (19.30 Uhr)
24.9.: Gismo Graf Trio (19.30 Uhr)

Tickets und Informationen gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter https://domkonzerte-ticketshop.reservix.de/events

Der Kaiserdom zu Königslutter

Die ehemalige Abteikirche St. Peter und Paul in Königslutter, wegen ihrer Stifter Kaiser Lothar III. von Süpplingenburg und Kaiserin Richenza Kaiserdom genannt, zählt zu den herausragenden Bauwerken der Romanik in Deutschland. Der Kaiserdom ist Teil der europäischen Kulturroute TRANSROMANICA, die das gemeinsame kulturelle Erbe der Romanik über neun europäische Länder hinweg verbindet. Der Kaiserdom befindet sich im Eigentum der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz.

 

Kaiserdom Königslutter
Vor dem Kaiserdom
38154 Königslutter am Elm

Der Kaiserdom war Mitte des 12. Jahrhunderts mit 65 Metern Länge und 58 Metern Höhe eines der größten Bauwerke Norddeutschlands. In Auftrag hatten den Bau Kaiser Lothar III. und seine Gemahlin Kaiserin Richenza gegeben. Die Fertigstellung erlebten sie nicht mehr. Heinrich der Löwe (1129 – 1195) vollendete den Bau seiner Großeltern.

Das Grabmal von Kaiser Lothar III. (1075 – 1137) und seiner Gemahlin Richenza (um 1088 – 1141) ist in der Mitte des Hauptschiffs zu besichtigen. Die Kirche ist berühmt vor allem wegen ihrer besonderen Bauskulptur, die oberitalienische Bildhauer geschaffen haben. Der Kaiserdom wurde Richenza zu Ehren im Jahr 2021 in das Netzwerk frauenORTE Niedersachsen aufgenommen.

Die prächtige Ausmalung des Kaiserdoms stammt aus dem ausgehendem 19. Jahrhundert. Entworfen hat  sie der damalige Direktor des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg, August von Essenwein (1831 – 1892). Die wertvollen Malereien sind seit 2010 vollständig restauriert worden und in ihrer ursprünglichen Farbenpracht zu erleben.

Die große Orgel auf der Empore des Kaiserdoms ist eine bedeutende romantische Orgel. Sie wurde 1892 von der Firma Furtwängler & Hammer gebaut und ist ebenfalls restauriert und in ihren ursprünglichen Zustand versetzt.