"Damit es von Hunden und frechen unbedachtsamen Leuten nicht könne beschimpfet/ oder in etwas verderbet werden"
Das barocke Kaisergrabmal von 1708


10. Mai 2019, 18:00 Uhr
Kaiserdom, Refektorium


Vortrag

Sebastian Besgen, M.A., Historiker

 

Zu Pfingsten 1708 wurde das neue barocke Kaisergrabmal in der Klosterkirche fertiggestellt. Die drei Figuren, gefertigt vom Helmstedter Bildhauer Michael Helwig, ersetzen die nach einem Gewölbeeinsturz zerstörte mittelalterliche Grabtumba. Doch ist diese barocke Ansicht noch die originale? Die Gipshand des Herzogs und dessen Schwerthaltung bieten den Auftakt einer kunsthistorischen Spurensuche.

 

Eintritt frei

zurück zur Übersicht